Schwerer Nachmittag für die Feuerwehr Zirndorf

Posted on

Der Nachmittag des vergangenen Freitags hatte es für die Feuerwehr Zirndorf in sich.
Der erste Einsatz ereignete sich im Wertstoffhof des Landkreises Fürth an der Rangaustraße in Wintersdorf. Dort war ein Sperrmüllcontainer in Brand geraten. Die Rauchentwicklung war für die anfahrenden Kräfte schon aus der Ferne erkennbar und beim Eintreffen der ersten Einheiten brannte dieser schon in voller Ausdehnung. Während das HLF diese Einsatzstelle mit den ebenfalls aus Wintersdorf angerückten Kräften übernahm, informierte der Leitstellendisponent die Einsatzleitung über einen Verkehrsunfall mit 2 Motorrädern und einem PKW in der Unterführung Fürther Straße beim Zirndorfer Bahnhof. Daraufhin drehte das LF noch auf Anfahrt ab und übernahm diesen Einsatz. Die beiden Einsatzlagen wurden parallel abgearbeitet. An der Deponie wurde der Inhalt der Container abgelöscht, auseinander gezogen und mit Schaum bedeckt um ein Wiederaufflammen zu verhindern. In der Fürther Straße hingegen wurde der Verkehr gestoppt und die Fahrbahn von ausgetretenen Betriebsstoffen und Fahrzeugteilen gereinigt.

Als gerade alle Kräfte nahezu zeitgleich den Heimweg antraten klingelten die Melder erneut, dieses Mal zum Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in Wintersdorf. Vor Ort bestätigte sich die Meldung. Ein PKW war mit einem Traktor kollidiert. Durch den Aufprall wurde das Auto massiv deformiert und der Fahrer schwer eingeklemmt. Trotz des schnellen Eintreffens der Einsatzkräfte und der zügigen Crash-Rettung aus dem Unfallwrack kam für den Verunfallten leider jegliche Hilfe zu spät, sämtliche Reanimierungsversuche führten zu keinem Erfolg mehr. Im Anschluss wurde die Einsatzstelle noch weiterhin für Unfallaufnahmen der Polizei gesperrt, wobei auch die Drehleiter aus Zirndorf zum Einsatz kam. Nach ungefähr fünf Stunden waren alle Arbeiten beendet und die noch verbliebenen Fahrzeuge rückten wieder ein.

Die Feuerwehr Zirndorf möchte hier nochmals den Ersthelfern danken, welche alles Mögliche versuchten um dem Unfallopfer zu helfen.