Schlange im Garten

Am Montagnachmittag wurde die Feuerwehr Zirndorf mit der Einsatzmeldung „Tierrettung“ in die Kommerzienrat-Zimmermann-Straße gerufen. Anwohner hatten an ihrer Kellertreppe eine ca. 1,5 m lange Schlange entdeckt. Bei dem Exemplar handelte es sich um eine Ringelnatter. Das Tier konnte durch die Feuerwehr zügig aufgenommen werden und wurde kurze Zeit später, in einiger Entfernung, wieder in seinen natürlichen Lebensraum entlassen.

Wasser im Gebäude

Mit dem Alarmstichwort „Wasser im Gebäude“ wurden die Kräfte der Feuerwehr Zirndorf am 19.04.20 um 01:06 Uhr in die Jordanstraße alarmiert. Dort angekommen konnte eine geplatzte Wasserleitung festgestellt werden, wodurch ein angrenzendes Grundstück, sowie Teile der Straße überflutet wurden. Der Keller des Anwesens und eine naheliegende Baustelle liefen dabei mit Wasser voll. Um der Lage Herr zu werden war von Seiten der Feuerwehr ein hoher Materialaufwand notwendig. Weitere Grundstücke wurden durch Sandsäcke geschützt und die vollgelaufenen Bereiche mittels verschiedenen Pumpen und Wassersaugern entwässert. Gegen 7 Uhr war der Einsatz beendet und die Fahrzeuge, sowie die verwendeten Mittel wurden wieder in den einsatzbereiten Zustand gebracht.

Brand „Gartenhütte“

Mit dem Stichwort „Brand einer Gartenhütte“ begann für die Mitglieder der Feuerwehr Zirndorf der Samstag. Vor Ort angekommen stellte sich heraus, dass es sich nicht um eine brennende Gartenhütte, sondern um einen brennenden Komposthaufen, der bereits auf den Gartenzaun übergegriffen hatte, handelte. Durch den Schnellangriff des 41/1 konnten, von der Bahnhofstraße aus, die Flammen schnell bekämpft werden. So wurde ein Übergreifen des Feuers auf den angrenzenden Außenbereich des Anwesens verhindert. Anschließend wurde der betroffene Bereich ausreichend gewässert und durch die Wärmebildkamera kontrolliert. Nach ca. einer Stunde war der Einsatz beendet.